Mehr Aufmerksamkeit und Konzentration im Alltag

Mai 08, von Clara in Know-How & Insights

Wir kennen das alle, manchmal gibt es Zeiten, da können wir uns kaum konzentrieren. Wir setzen uns hin und versuchen mit aller Kraft unsere Konzentration auf etwas zu richten. Trotzdem bringt uns jedes kleine Geräusch sofort aus der Ruhe und wir lassen uns schnell ablenken. Jedoch gibt es ein paar Tricks, wie du dich trotzdem auf deine Arbeit konzentrieren kannst.

Zusätzlich dazu gibt es wieder eine Challenge – die Aufmerksamkeits-Challenge. Diese Challenge bietet Anregungen und Hilfestellungen, wie du aus deinem Aufmerksamkeitstief wieder herauskommst!

Nüsse essen

Iss mehr Nüsse, denn sie enthalten wichtiges Vitamin B12, das gut für die Nervenbildung ist.  Außerdem beinhalten Nüsse sehr viele Spurenelemente, Mineralstoffe und B-Vitamine, genügend Aminosäuren, ungesättigte Fettsäuren, dazu Vitamin E und wertvolles, pflanzliches Eiweiß und fördern die Konzentration.

Konzentrationsübungen

Es gibt kleine Übungen, die deine Merkfähigkeit stärken: Hebe dein rechtes Knie und berühre mit deinem linken Ellenbogen das Knie. Der rechte Arm schwingt nach hinten. Dann umgekehrt: Hebe dein linkes Knie und berühre es mit dem rechten Ellenbogen. Wiederhole diese Übung in deinem eigenen Tempo.

Pausen einlegen

Wenn wir intensiv an etwas arbeiten, vergessen wir oft, zwischendurch kurze Pausen einzulegen. Jedoch ist es für dein Gehirn nicht gut, durchgehen konzentriert zu bleiben. Lege einfach zwischendurch Pausen ein und du wirst dann noch produktiver weiterarbeiten können. Pausen sind wichtig, wenn du kleinere Pausen einlegst, wirst du sehen, dass sich deine Aufmerksamkeit erhöht.

Meditieren

Ein simpler Trick, um zu fokussieren. Wenn du deine Aufmerksamkeit 2 Minuten nur auf deine Atmung legst, lernst du auch im Alltag besser zu fokussieren.

Lesen statt fernsehen

Netflix, TV und Co sind viel zu oft in unseren Alltag integriert. Nimm doch stattdessen ein Buch zur Hand. Das fördert deine Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit.

Frische Luft

Ausreichend Lüften hilft uns dabei, konzentriert zu bleiben und unsere Gehirnzellen mit frischem Sauerstoff aufzutanken.

An nur einer Aufgabe arbeiten

Manchmal geht es leider nicht anders, dennoch ist es besser nur einer Aufgabe nachzugehen, anstatt Multitastking zu betreiben. Ständig zwischen verschiedenen Aufgaben hin und herzuspringen bedeutet Stress für das Gehirn – am besten suchst du dir eine Aufgabe aus und arbeitest aufmerksam und produktiv an dieser.

Räumlichkeiten und gutes Licht.

Sorge dafür, dass dein Arbeitsplatz ausreichend beleuchtet ist. Am besten wäre natürlich, bei Tageslicht zu arbeiten. Da dies nicht immer möglich ist, achte darauf, dass du genug Licht hast, um konzentriert zu arbeiten.

Welche Konzentrationstipps hast du für uns? Schreibe uns doch auf hallo@goalifyapp.com!

 

 

Was dich auch interessieren könnte