Wie halte ich meinen Fortschritt mit Goalify fest

Jul 14, von Goalify in So funktioniert's

Ziele erreicht man meist nicht in einem großen Schritt. Es ist ein kontinuierlicher Prozess, der sich aus vielen kleineren Schritten zusammenfügt. Goalify kann dich dann am besten unterstützen, wenn du jeden Fortschritt festhältst. Dadurch kann Goalify dein Verhalten für dieses Ziel kennenlernen und – sollte es in der Zukunft notwendig sein – dich unterstützen, sobald du drohst deinen eigenen Erwartungen nicht gerecht zu werden.

Halte jeden Schritt Richtung Ziel in Goalify fest. Nicht nur das Endergebnis.

Stelle sicher, dass du jeden Schritt festhältst, denn dann kann Goalify Abweichungen viel früher erkennen und dich entsprechend unterstützen, um wieder auf Spur zu kommen. Haltest du nur das Endergebnis eines Tages oder einer Woche fest, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass du Abweichungen nicht mehr korrigieren kannst und du dein Ziel dadurch nicht erreichst.

Wie das funktioniert?

Nehmen wir an, du hast das Ziel wöchentlich 15 km zu laufen. An manchen Tagen wirst du eine längere Strecke laufen, an anderen Tagen kürzere Strecken. Jedes Mal wenn du laufen gegangen bist, erfasst du die zurückgelegten KM in Goalify. Deine Zielerreichung für eine Woche kann sich dann zum Beispiel aus 3 km am Montag, 4 km am Mittwoch, 3 km am Freitag und 5 km am Sonntag zusammensetzen. Goalify rechnet für dich die Werte stets korrekt zusammen - keine Kopfrechnungen und Erinnerungsversuche mehr ("Wie weit bin ich am Montag noch schnell gelaufen?"). Also wenn möglich stets die einzelnen Schritte erfassen und nicht am Sonntagabend einmal die gesamten 15 km.

Nach kurzer Zeit schon erkennt Goalify, ob du in einer Woche drohst von deinem Ziel abzuweichen. Das ist der Moment in dem Goalify sich aktiv bei dir melden wird und dich unterstützt wieder auf Spur zu kommen. Dabei musst du keinen starren Plan verfolgen - Goalify kann mit deinem natürlichen Verhalten gut umgehen.

Im folgenden Video wird dir gezeigt wie du deinen Fortschritt in Goalify erfasst:

Das funktioniert übrigens für ganz unterschiedliche Ziele. Du kannst die Anzahl der Kilometer aufzeichnen, die du gerne laufen möchtest - die Anzahl an Gläsern Wasser, die du trinken möchtest - Stunden in denen du dich mit Lernen beschäftigst - Seiten, die du in deinem Lieblingsbuch lesen möchtest - oder die maximale Anzahl an Zigaretten, die du täglich rauchen möchtest... Goalify unterstützt dich bei der Festigung aber auch Veränderung von Gewohnheiten, damit du erfolgreicher und konsequenter wirst.

Noch eine Sache. Solltest du einmal einen Fortschritt nicht festgehalten haben – kein Grund zur Sorge. Mit Goalify kannst du das stets nachholen. Wenn du den Fortschritt nachträglich erfasst, klicke auf das kleine Uhrensymbol unter der Mengenanzeige. Schon kannst du das Datum und die Uhrzeit entsprechend anpassen. Dein Aktivität wird dann dem richtigen Tag bzw. der richtigen Woche und Uhrzeit zugeordnet.

Dein
Goalify-Team

Was dich auch interessieren könnte