Do things differently - bring frischen Wind in deine Routinen!

Jan 16, von Goalify in Know-How & Insights

Routinen tun gut, und helfen uns unser Leben zu strukturieren. Ohne große Anstrengung meistern wir so den Alltag, da viele bewusste Entscheidungen entfallen. Umso wichtiger ist es, immer wieder einmal die gewohnten Routinen zu verlassen und neue Wege zu probieren. Dabei muss man nicht alles zwanghaft ändern, es ist schon ein großer Schritt, wenn wir innehalten und überprüfen, ob uns gewisse Angewohnheiten noch gut tun oder ob es an der Zeit ist, frischen Wind in unsere Alltagsabläufe hineinzubekommen.

Der Neurologe Dr. Katz hat festgestellt, dass es notwendig ist, Dinge ganz anders zu machen, um unsere Gehirntätigkeit anzuregen. Mit seinen Forschungsergebnissen hat er Neurobics ins Leben gerufen: Neurobics ist eine Art Gehirntraining, das dich auf neue Wege schickt, um die Nervenzellen deines Gehirns zu aktivieren. Doing things differently – so lautet der Leitsatz des Trainings. Schon kleine Änderungen im Tagesablauf oder ungewohnte Tätigkeiten haben dabei laut Dr. Katz eine große Wirkung.

 Sitz doch mal woanders

Wenn du am Esstisch immer am gleichen Platz sitzt, ist es manchmal gut, dies zu ändern. Setze dich einfach auf den gegenüberliegenden Platz oder auf den Sessel daneben. Du wirst sehen, dass du den Raum ganz anders wahrnimmst.

Wohnung umstellen

Es muss ja nicht gleich das schwerste Möbelstück sein, sondern es reicht, wenn du zum Beispiel ein Foto oder ein Bild umhängst. Kleine Veränderungen machen viel aus und bringen neue Energie in deine Wohnung.

Neue Wege statt Routinen

Dein jetziger Weg zu Arbeit ist bestimmt der schnellste. Doch Vorsicht vor zu viel Routine: Schon ein kleiner Umweg am Weg zur Arbeit oder am Heimweg kann sich positiv auf deine Gehirntätigkeit auswirken. Genieße den Moment, wo du eine andere Abzweigung nutzt.

Zähne mit der anderen Hand putzen

Putz zwischendurch deine Zähne mit der anderen Hand – eine kleine tägliche Änderung, die viel bringt.

Mittagspause ändern

Vielleicht hast du die Angewohnheit deine Mittagspause immer gleich zu verbringen, in der Kantine, im selben Restaurant oder einfach nur ein Sandwich vor dem Computer. Mach doch mal etwas anderes: Wenn die Sonne scheint, nimm dir einen Snack mit und setze dich in den nächsten Park. Oder besuch ein anderes Restaurant – eines, in das du normal nicht gehen würdest. Du kannst natürlich auch einen Spaziergang stattdessen machen – genieße die Gedanken, in denen du dabei schwelgst.

Schrank umräumen

Du kannst blind nach deinen T-Shirts und Socken greifen, denn alles liegt schon seit Ewigkeiten am selben Platz? Dann wird es Zeit für eine Veränderung. Räume doch etwas um und tausche den Platz für Hemden mit dem Platz für Socken aus. Alternativ dazu kannst du diese Übung auch auf die Küche übertragen.

Kennst du das Problem von festgefahrenen Gewohnheiten und Routinen? Ertappst du dich auch dabei, dass du Dinge immer wieder mal blind erledigst, obwohl du schon längst eine Veränderung für notwendig hältst? Schreibe uns doch, wenn es dir auch so geht oder wenn du Tipps hast, was man dagegen tun könnte!

 

 

Was dich auch interessieren könnte